Linn – ein idyllisches Dorf im Aargau

Das Dorf hat seinen romantischen, bäuerlichen Charakter weitgehend bewahrt.

Das Dorf Linn...

Zeitraum Aargau

zeitraumaargau.ch ist eine tolles Filmportal des Kanton Aargau, das im Auftrag des Departement Bau, Verkehr und Umwelt entwicklet wurde. 350 historische und rund 50 aktuelle Filme dokumentieren die vergangene und gegenwärtige Entwicklung des Kanton und fordern zur Diskussion über das zukünftige Erscheinungsbild des Aargaus heraus.

Linden-Sagen

In allen den Jahren entstanden verschiedene Sagen über mich, nachfolgend die bekanntesten.

Git d'Linner Linde nüm Schatte ...

«Wenn der Schatten der Linde von Linn nicht mehr auf die gegenüberliegende Habsburg fällt, geht die Welt unter.»

Von dieser Erzählung gibt es zwei ähnliche Versionen:

1. «Git d'Linner Linde nüm Schatte ofs Ruedelis Hus, so isch mit alle Walte us».

2. «Leit d linde nüm ihres chöpfli ufs Ruedelis hus, so eschs met allne wälte us».

In den «Schweizersagen aus dem Aargau» nach Rochholz (1856), gibt es aber auch den folgenden Spruch:

3. «Leit d'linde-n-ihr's chöpfli ufs Ruedelis hus, Se-n-isch mit alli weiten us».

In dieser Version ist es also genau umgekehrt. Legt die Linner Linde ihren Schatten auf die Habsburg, so gehe dann die Welt unter (mit «Ruedelis» ist übrigens Rudolf von Habsburg gemeint).

Alte Berechnungen haben gezeigt, dass dies zweimal im Jahr der Fall ist, jeweils am 17. April und am 26. August.

In den Brugger Neujahrsblätter von 1925 wurde detailliert darüber berichtet und ebenso in den Mitteilungen der aargauischen Naturforschenden Gesellschaft von 1945 ebenso.

Blick vom Schloss Habsburg zur Linner Linde. Am 17. April 2010 entstand dieses Bild. Wie damals wirft die Linner Linde ihren Schatten wiederum auf die Habsburg, auch wenn die Sonne doch noch ein wenig grösser ist als die Linde von Linn, dürfte der Schatten bei der Habsburg spürbar sein. Dass es also nicht nur eine Sage ist, zeigt dieses Bild. 

Die Realität zeigt aber auch, dass diese Berechnungen in gewissen Jahren genau stimmen, in anderen aber auch leicht davon abweichen. Die Aufnahme wurde am 26. August 2008 realisiert. Dahinter – genau dort wo die Sonne untergeht – ist übriegens das kleine Dorf Linn.

Vor vielen Jahren herschte ...

Die bekannteste Sage über die Linner Linde, die uns von Ludwig Rochholz (1836-1892) überliefert ist, betrifft aber zweifellos ihren Ursprung aus der Pestzeit des Hochmittelalters. In der «Kinderfassung» des Aargauer 4.-Klass-Lesebuches von 1912 tönt die Erklärung über den Ursprung der Linde folgendermassen:

«Vor vielen Jahren herrschte in unserem Land eine schreckliche Krankheit, die Pest ( ... ). Als nun im Dörfchen Linn mehr als die Hälfte der Leute krank wurde und starb, konnte der einzige Fuhrmann nicht mehr alle Leichen nach dem Friedhof führen. Deshalb schaufelte man ausserhalb des Dörfleins ein tiefes Grab und legte alle Toten hinein. Über dieser Stätte pflanzte man eine Linde, und das Bäumlein gedieh zum gewaltigen Baum.»

Pest Sarg aus Mandach in der Ausstellung des Kanton Aargaus zu Aargau-Österreich 1814-2014 auf Schloss Habsburg vom 17. August 2014. Vom Sarg aus Mandach sind noch die Seitenwände un der Boden erhalten. Kopf- und Fussbrett sowie der Deckel fehlen. Im Hintergrund, in grafischer Darstellung, die Linner Linde.

Linden-Gedichte

In allen Zeiten liessen sich Dichter von meinem Wesen inspirieren. Ob ich in finstrer Nacht einem zornigen Gewitter trotze oder heimlich Liebenden ein schützend Dach gewähre, viele wunderbare Worte wurden schon davon geschrieben.

D'Linner Linde

Gedicht von einem alten Linner, Jakob Müller-Binder, Zürich

Im Aargau, höch uf em Bözbärg obe,
Stoht sie mächtig, vo Sage umwobe
Sie esch die ältischt Linde i der Schwyz;
Hät jedem Stoorm trotzt und mängem Blitz
Dass sid de Zyt wo Uri, Schwyz und Unterwalde
Im Jahr 1291 händ aagfange öiseri Schwyz gstalte
Sid doo, das send rund 700 vergangni Jahr
Grüent und blüet die Linde immerdar,
D'Bindig zwüschem Himmel und der Ärde
Händ dä Baum 10 wachse und 10 wäärde
Und d'Urchraft i dem mächtige Lindebaum
Wirkt uf öis Mönsche wie nen Traum,
Maagisch zieht si öis i ere Schatte
Zum uusschnuufe, juuchze und au raste.
Die grooss Linde het scho öisi Aane aazoge
Und ire Schutz und Schirm het si bewoge
I irer Nööchi duurend sässhaft z'wäärde
Und em Dorf de Name Linn z'vereerbe.
Scho die alte Linner, wo hüt nümme sind
Händ d'Linde gschützt gäge Sturm und Wind,
De Stamm händs uusgfüllt und d'Est verhänkt,
Zu mee händ d'Mittel do nid glängt.
Sid do send jetz viIi Joorvergange,
Und d'Linner händ aagfange richtig bange,
Wenns g'hört händ wie de Baum ächzt und stöönt
Bi ruuchem Storm und wenn's heftig föönt.
E gnaui Undersuechig het denn au ergee,
Dass höchschti Zyt isch öppis z'undernee,
Um die chrank Linde vor em verfuule z'bewaare
was sicher ires Ändi g'sü wer i wenige J oore.
D'Rettig vom Baum umfasst en huufe Pöste
und verursacht grossi untragbaari Chöste
Vo allerministens vierzigtuusig Franke
So viel Gält het Zwifel bracht in Gedanke
Doch de Wille s'Erb vo de Ahne zerhalte
Het de Gmeindroot bewoge d'Ehrfurcht 100 walte
Und so s'Linner Woorzeiche, die ältischtLinde im Land
Z'rette und regeneriere z'loo vo sachkundiger Hand,
Dass si no mängi Generation erfreut
Und ires wachse und blille immer erneut.
Zu dere Aktion chame nume no gratuliere,
Dänn die troffene Massnaame für die alt Linde
Händ unerwartet vel Understützig g'funde.
Vo allne Süte us öisem schöne Land
Sind Biitreg iigange us jedem Stand,
Sicher es Zeiche vonere innere Verbundeheit,
Wo nüd nOmme d'Freud, sondern au d'Noot mitenand treit,
Wenn emol e settigs Gmeinschaftsgfüül
Siegt über die mörderische Vernichtigszyl
Denn fangt das göttlich Zitalter a uf Ärde,
wo kein Mönsch meh mues dur Bombe oder Hunger stärbe.
S'Linner Dorf natuurverbunde mit der alte Linde
Send es Idyll wo d'sälte mee chasch finde
B'sunders im Früelig wänn d'Linde grüent und blüet
Und ere Duft durs chlii schmuck Dorf dureziet
Isch es unvergänglichs ErIäbniss für Jung und Alt
De alt Baum z'bewundere i siner Schönheit und Gwalt
Schön isch es under dem Baum eifach z' gruie
und vom Bözbärg obenabe i d'Wüti use z'luege,
Über Tääler und Hügel bis zum Alperand
Sogar bis Frankriich und is SchwaabeIand.
Mängs vo eus glaubt a keis Wunder mee
Doch vo de Linner Linde us chasch eis gsee
Wänn d'Sunne wienen riisige rotglüige Ball
Ufgoot hinderem feme dunkle Alpewall,
Denn füülsch wie öisers Schöpfers Hand
Still sägnet öises wunderbaari Heimetland.

Auf demWeg zurLinde

Gedicht von Ingo Baumgartner

Ich lass den Weg hinauf zur Linde
die Lungen lüften und Gedanken,
für die ich keinen Namen finde,
ganz ohne Anstoß frei sich ranken.

Sie tollen, springen
über Hürden,
einmal so und einmal anders,
trennen sich
um dann sich wieder
zu vereinen.
Den Tiger stellen sie vergnüglich
ins Gerstenfeld,
ein Murmeltier daneben
und rufen, dankend irgendwie,
wir dürfen leben, leben, leben!

Dann ist der Baum erreicht, ich denke,
genug des Spiels, der Kapriolen.
Der Ausblick über Feld und Senke
bewegt mich, sie nicht heim zu holen.

Wetter in Linn

Montag
Teils bewölkt
min. -3 °C
max. 17 °C
02:00
Sonnig
1 °C
05:00
Sonnig
-2 °C
08:00
Sonnig
3 °C
11:00
Sonnig
10 °C
14:00
Sonnig
14 °C
17:00
Teils bewölkt
16 °C
20:00
Bewölkt
13 °C
23:00
Bewölkt
7 °C
Dienstag
Bedeckt mit mäßigem Regen
min. 2 °C
max. 15 °C
02:00
Bedeckt mit leichtem Regen
9 °C
05:00
Bewölkt
7 °C
08:00
Bewölkt
10 °C
11:00
Bewölkt mit leichtem Regen
14 °C
14:00
Bedeckt mit leichtem Regen
12 °C
17:00
Bedeckt mit leichtem Regen
9 °C
20:00
Bedeckt mit leichtem Regen
8 °C
23:00
Bedeckt mit leichtem Regen
4 °C
Mittwoch
Bedeckt mit Schnee
min. 0 °C
max. 7 °C
02:00
Bedeckt mit mäßigem Regen
1 °C
05:00
Bedeckt mit Schnee
1 °C
08:00
Bedeckt mit Schnee
1 °C
11:00
Bedeckt mit leichtem Regen
3 °C
14:00
Bedeckt mit leichtem Regen
6 °C
17:00
Bedeckt mit leichtem Regen
5 °C
20:00
Bedeckt mit leichtem Regen
3 °C
23:00
Bedeckt mit leichtem Regen
2 °C
Donnerstag
Bedeckt mit Schnee
min. -1 °C
max. 6 °C
02:00
Bedeckt mit Schnee
1 °C
05:00
Bedeckt mit Schnee
1 °C
08:00
Bedeckt mit leichtem Regen
2 °C
11:00
Bedeckt mit leichtem Regen
3 °C
14:00
Bedeckt mit leichtem Regen
4 °C
17:00
Bedeckt mit leichtem Regen
5 °C
20:00
Bedeckt mit leichtem Regen
3 °C
23:00
Teils bewölkt
-1 °C
Freitag
Bewölkt mit leichtem Regen
min. -3 °C
max. 9 °C
02:00
Bedeckt
-1 °C
05:00
Bedeckt
-2 °C
08:00
Sonnig
1 °C
11:00
Teils bewölkt
6 °C
14:00
Bedeckt
7 °C
17:00
Bewölkt
8 °C
20:00
Bewölkt
6 °C
23:00
Bewölkt mit leichtem Regen
2 °C

FOKUS LINN

Die zweit Ausgabe von FOKUS LINN – das Magazin aus und über Linn.